Rückblick 2022

Preisverleihung „Sterne des Sports“ in Bronze 2022

Die Auszeichnung ist mit 1000,00 Euro dotiert und sie ist zugleich die Eintrittskarte für die nächste Runde im Wettbewerb um die „Sterne des Sports“. Der PSV „Anklamer Peenerobben“ e. V. hat sich für die Auszeichnung „Sterne des Sports“ in Silber auf Landesebene qualifiziert.

Die Vereine FSV Blau-Weiß Greifswald e. V. und der Tischtennis Sportverein Anklam e. V. belegten die Plätze zwei und drei. Sie erhielten ein Preisgeld von 750,00 und 500,00 Euro. Alle Vereine wurden für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Der PSV „Anklamer Peenerobben“ e. V. kam mit seinem Projekt „Kindergartenschwimmen“, durch das schon Vorschulkinder das Schwimmen erlernen können, auf den ersten Platz. Der zweitplatzierte FSV Blau-Weiß Greifswald e. V. bewarb sich mit seiner Fußballausbildung für Kinder und Jugendlichen und der Tischtennis Sportverein Anklam e. V. erzielte mit seinem Angebot zur Gesundheitsprävention für Jung und Alt den dritten Platz.

Insgesamt hatten sich leider nur sieben Vereine aus der Region Vorpommern-Greifswald beworben. Die Jury hat sich die Arbeit nicht leicht gemacht und die Auswahl unter größter Sorgfalt getroffen.

Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Volksbanken und Raiffeisenbanken werden die „Sterne des Sports“ bereits seit 2004 vergeben. Inzwischen hat sich der Wettbewerb zu einem gesellschaftspolitischen Event entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der „Sterne des Sports“ in Gold ist.

Die Veranstaltung wird von höchster politischer Ebene begleitet: In den vergangenen Jahren haben die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident die Bundessieger im jährlichen Wechsel persönlich ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.sterne-des-sports.de